Er liebt mich nicht

Liebe kann die schönste Sache der Welt sein, aber auch die Hölle, wenn sie nicht erwidert wird. Da ist guter Rat teuer und Sie müssen vielleicht sogar Entscheidungen treffen, die Sie eigentlich am liebsten vermeiden wollen. Denn wenn Ihr Partner auch nach einer längeren Zeit keine innigen Gefühle entwickelt, dann wird es schwer. Vor allem, wenn Sie als der Liebende unter der Situation leiden, kann solch ein Verhältnis seelische und körperliche Schäden verursachen. Denn im Grunde leben Sie in einem Zustand des dauerhaften Liebeskummers. Hoffnung keimt immer wieder auf, um dann abrupt enttäuscht zu werden, immer und immer wieder.

Denn während Sie davon träumen, eine gemeinsame Zukunft zu haben und als Paar Ziele zu verwirklichen, vielleicht sogar eine Familie zu gründen, versucht der andere nur seine eigenen Interessen zu verwirklichen.

In einem solchen Fall kann es notwendig sein, dass der Leidende einen Schlussstrich zieht. Sie schützen sich dadurch selbst und geben sich die Möglichkeit über die eigentlich ja gar nicht existierende Beziehung hinweg zukommen und sich somit frei zu machen für eine erfüllende Beziehung.

Aber häufig muss es dazu gar nicht erst kommen, denn auch aus einem eingefleischten Junggesellen kann ein zuverlässiger und liebender Partner werden, wenn für ihn die Umstände stimmen. Und auch eine Beziehung, die abgekühlt ist, kann wieder aufblühen und schön und innig werden, wenn Sie bereit dazu sind, daran zu arbeiten.
Dabei es macht einen großen Unterschied, ob eine Partnerschaft schon einmal fester war und einer der Beiden das Gefühl hat, den Partner nicht mehr zu lieben, oder ob ein sexuelles Verhältnis für einen der beiden auf einmal zur Liebe wird und er mehr möchte als nur hin und wieder ein Abenteuer. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie ihn für sich gewinnen, ihn quasi einfangen und auch behalten, kann Ihnen vielleicht ein E-Book-Ratgeber unseres Kooperationspartners helfen. Lesen Sie doch mal diese Seite. Frauen lernen hier extrem erfolgreiche Tricks und Kniffe, um zum Erfolg zu kommen. Auf der Seite finden Sie ein Video, das Sie vielleicht überraschen wird. Aber schauen Sie es sich einfach selber an.

Dabei darf man zum Beispiel nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die Probleme damit haben, eine andere Person zu nah an sich heran zulassen. Manche haben Verlustängste, andere wurden enttäuscht. Wieder andere sind unbewusst davon überzeugt, dass sie keine funktionierende Partnerschaft verdient haben. Und wieder andere lieben einfach ihre Freiheit und möchten sie um keinen Preis aufgeben.

Solange der Mensch von Anfang an ehrlich ist und klar macht, dass er nicht zu einer Liebesbeziehung bereit ist, ist das eigentlich auch vollkommen in Ordnung so. Es ist nur wichtig, dass Sie von Anfang an genau hinhören und nicht versuchen, dem Partner Ihren Willen auf zu zwingen. Oft genug verändert sich eine solche Einstellung mit der Zeit und aus einer losen Sache entwickelt sich doch noch eine liebevolle Beziehung. Denn aus Gewohnheit kann Zuneigung werden und aus sexueller Anziehung echte Liebe. Aber eine Garantie gibt es dafür nicht.