Der Weg ins Glück: Mr. Right suchen – und finden!

Schluss, aus, vorbei – egal ob eine Trennung Wochen, Monate oder Jahre hinter einem liegt, schleicht sich bald die Lust auf einen neuen Partner ein. Enttäuschungen, Tränen und Co. mögen die Liebeseuphorie vielleicht noch hemmen, aber nicht nur mit dieser eigenen emotionalen Verfassung steht man sich oftmals selbst im Weg.

Manchmal verhindert auch die falsch Herangehensweise den Weg ins neue Glück. Also: Was muss man tun, um die Fährte hin zu Mr. Right aufzunehmen und mit Erfolg krönen zu können?

1. Tipp: Ausmisten erwünscht!

Bevor man in etwas Neues starten kann, ist es nötig, das Alte aus dem Fenster zu schmeißen. Wer Platz für Neues schafft, muss zwar die eigenen Erinnerungen – ganz gleich ob schön oder unangenehm – löschen. Aber so ist es wenigstens möglich, den Raum für das Schöne, das Neue zu bieten, das garantiert nicht lange auf sich warten lässt.

2. Tipp: Sich selbst (er-)kennen!

Was will ich? Was suche ich? Was spricht mich an? Diese Fragen sind nicht immer leicht zu beantworten, aber sie verhindern eine planlose Suche, die möglicherweise wieder im Nichts endet. Wer seinen Traumpartner finden möchte, sollte sich selbst kennen.

Das bekannte Autoren-Paar, Allan und Barbara Pease, schlägt beispielsweise vor, dass man sich vor der gezielten Partnersuche eine genaue Liste anfertigt, mit den Eigenschaften (äußerlich und charakterbezogen), die man vom potentiellen Partner erwartet. Dadurch neigt man weniger dazu, sich mit etwas Unpassendem zufrieden zu geben, so die Erklärung der Beziehungsexperten.

3. Tipp: Finger weg von Blendern!

Auch bei der Partnersuche gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Das perfekte Aussehen macht noch lange keinen perfekten Partner.

Und der perfekte Partner muss nicht auf den ersten Blick nach Perfektion schreien. Zu oft versperren die eigenen Scheuklappen den Liebes-Blick, sodass am Ende die Frage „Wieso hab ich das nicht bemerkt?“ die Gedanken beherrscht. Auch das muss mit ein wenig Verstand – bei all den fliegenden Herzchen und Hormonen – nicht sein!

4. Tipp: Zeit statt Druck!

Wann kommt er denn nun, der Prinz auf dem weißen Pferd? Warum ruft er denn jetzt nicht an? – Druck ist das wahrscheinlich schlimmste No-Go in Sachen Partnersuche. Wer den Traumpartner suchen will, sollte sich Raum für genügend Zeit lassen.

Wer voreilig meint, sich von den Vorteilen des Single-Lebens verabschieden zu wollen, überschätzt nicht nur den Partner sondern auch sich selbst. Ist man wirklich bereit für eine neue Liebe, erhält diese bald Einzug. Möchte man lediglich nicht mehr alleine sein, geht man schnell auf ungeprüfte Angebote ein.

5. Tipp: Ohne Angst sucht es sich besser!

Im Grunde ist dieser Tipp untrennbar mit all den vorangegangenen verbunden, ja, er speist sich geradezu daraus. Die Krux an der Sache: Wer sich keine Zeit lässt, vorschnell urteilt, sich selbst nicht kennt und zudem die eigenen Erfahrungen noch nicht verarbeitet hat, braucht gar nicht erst mit dem Suchen anzufangen.

Der Grund: Hat man beispielsweise schlechte Erfahrungen noch nicht verdaut, verderben sie gleichzeitig den Appetit auf neue. Sind die eigenen Ängste hingegen in Ruhe überwunden, kann auch der Moment der neuen Liebe kommen. Die reagiert nämlich quasi magnetisch auf eine selbstzufriedene Ausstrahlung, der kein Traumpartner widerstehen kann!

Auch die folgende Seite könnte für Sie von Interesse sein:

 

Buchempfehlungen bei www.amazon.de

 Wann kommt denn endlich der blöde Prinz auf seinem dämlichen Gaul        Wie viele Frösche muss ich küssen?        Frischer Wind für die Partnerschaft        Menschen lesen