Zweite Chance für den untreuen Partner

Sie haben Liebeskummer, weil Ihnen Ihr Partner fremdgegangen ist und nun stehen Sie vor der Entscheidung, ob Sie ihm eine zweite Chance zur Fortsetzung der Beziehung geben sollen?

Fragt man einen Menschen auf der Straße nach seiner Reaktion, wenn er erführe, dass ihm sein Partner untreu war, ist die erste Antwort meist: Ich würde ihn verlassen.

In der Realität tritt dieser Fall jedoch nicht annähernd so häufig ein, wie es allgemein vermutet wird. Viele hängen sehr an ihrem Partner und würden ihm seine Untreue verzeihen. Die vielen Erinnerungen an gute Zeiten, gemeinsame Urlaube und romantische Abende lassen die Verletzung oft schnell ins Vergessene geraten.

Beziehungsende bringt Unannehmlichkeiten mit sich

Auch bedeutet ein Ende einer Beziehung oft viele Unannehmlichkeiten: Mindestens einer, wenn nicht sogar beide Beteiligte müssen sich eine neue Wohnung suchen, die Kontenführung muss geändert, der Telefonanbieter gewechselt werden.

Gemeinsame Freundeskreise führen zu schwierigen Konstellationen auf Feiern und Festen; häufig trennt sich der Freundeskreis mit den Betroffenen. Viele Menschen schätzen in einer Beziehung oft nicht nur den Partner, sondern lernen auch dessen Familie kennen und lieben.

Gerade heute, in einer Zeit, in der intakte Familienverhältnisse selten geworden sind, ist jeder glücklich und dankbar, der in eine fremde Familie freundlich und offen aufgenommen wird. Oft verliert ein Mensch, wenn er eine Beziehung beendet, nicht nur seinen Partner, sondern auch seine Familie.

Man denkt auch an die Kinder

So wird in vielen Beziehungen dem untreuen Partner eine zweite Chance gegeben. Dies geschieht besonders häufig dann, wenn es sich um eine Partnerschaft mit gemeinsamen Kindern handelt. Zuliebe der Harmonie in der Familie und zur Beibehaltung eines stabilen Umfeldes für die Kinder, wird dem untreuen Partner oft eine zweite Chance geboten. Immer seltener wachsen Kinder in intakten Familienverhältnissen auf. Viele Menschen erkennen dies und wollen ihren Kindern zur Liebe auf eine Trennung verzichten und noch einmal einen Neustart versuchen.

Doch nicht nur aus rein praktischen Gründen neigen viele Menschen dazu, auch einem untreuen Partner eine zweite Chance zu geben. Der Grund: Niemand betrügt seinen Partner „mal eben so“. Vielschichtige Probleme in einer Partnerschaft führen zu solch einem entscheidenden Ereignis.

Fehlende Aufmerksamkeit dem Partner gegenüber, ausbleibende Kommunikation zwischen den Partnern über Bedürfnisse oder Probleme, Minderwertigkeitsgefühle eines Partners etc. All diese Dinge können zu einer Entfremdung führen und Untreue auslösen. Doch all diese Auslöser, alle Probleme in einer Partnerschaft lassen sich gemeinsam Lösen bzw. beseitigen.

Blauer Himmel als Zeichen einer gemeinsamen Zukunft.

Eine zweite Chance hat somit jeder verdient. Wichtig ist, zu erkennen, dass auch zur Untreue bzw. zu den Problemen, durch die sie ausgelöst wird, immer beide Partner gehören.

Bei Beziehungsproblemen ist niemals nur ein Partner „schuldig“, jeder trägt etwas dazu bei. So ist nach einer Untreue stets eine sachliche Analyse der Situation und der Beziehung notwendig, um Probleme zu erkennen.

Einmalige Untreue kann übrigens nicht nur ein einmaliger Fehler sein, sondern vielleicht eine letzte Möglichkeit, eine Beziehung zu retten. Übrigens, in jeder Beziehung kann man mit Kleinigkeiten etwas bewirken. Romantische Sprüche, die man hin und wieder sagt, kosten nichts, können aber viel bewirken.

Denken Sie also darüber nach, ob Sie eine zweite Chance für den untreuen Partner bieten möchten, sofern Sie der Meinung sind, er hätte Sie vielleicht doch verdient. Auf der Seite Liebeskummer nach Untreue finden Sie weitere interessante Informationen und auch die Seite Retten Sie Ihre Beziehung gibt gute Tipps.