War Ihr Partner Ihnen untreu?

Haben Sie nach langer Zeit herausgefunden, dass Ihr Partner Ihnen untreu war? Anzeichen dafür gab es genug.

Angeblich viele Überstunden und damit verbundenes spätes nach Hause kommen. Immer wieder mal ein Weiterbildungsseminar, ausgerechnet am Wochenende.

Sie haben ihren Partner unter seiner Handynummer versucht zu erreichen, aber das Gespräch wird nicht entgegengenommen. Kurz darauf meldet er sich bei Ihnen und erklärt, er habe gerade nicht sprechen können.

Ein neues und zeitaufwändiges Hobby. Er achtet auf Kleidung und Parfüm. Er ist häufig launisch oder gereizt. Das Handy ständig in Reichweite. Er verbringt viel Zeit am Computer.

Zuerst ist Ihnen nichts aufgefallen, weil die Überstunden nicht von heute auf morgen drastisch zunahmen. Auch Seminare hat es immer wieder mal gegeben, allerdings eher eintägige und diese auch eher im Laufe der Woche.

Kleidungsstücke und Parfüm hat er sich auch früher schon mal gekauft – allerdings meist in Ihrem Beisein. Der Übergang war schleichend und daher sind Ihnen die Veränderungen zunächst gar nicht aufgefallen.

Nun aber haben Sie das unbestimmte Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Sie fangen an, Aktivitäten zu hinterfragen. Sprechen Ihren Partner vielleicht auch direkt auf einen Seitensprung oder eine Affäre an. Die Antwort ist natürlich negativ. Klar. Dabei möchten Sie doch einfach nur wissen, was los ist.

Diese Unwissenheit ist ein starker Stressfaktor in Ihrem Leben geworden. Sie sind, auch Ihrer Familie und Freunden gegenüber, leicht reizbar und fahren leicht aus der Haut.

Wenn Sie Ihren Partner schon auf Untreue angesprochen und eine negative Antwort erhalten haben, sollten Sie sich weitere Diskussionen in jedem Falle sparen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die Wahrheit zu hören bekommen, liegt (eigentlich logisch) bei Null. Ihr Partner wird Ihr Bauchgefühl immer negieren. Mal ganz ehrlich – im umgekehrten Fall würden Sie schließlich eine Affäre auch nicht einfach so zugeben.

Mit jeder Diskussion um dieses Thema wird die Stimmung gereizter und der Ton schärfer. Schlussendlich ist der Tenor irgendwann „Du spinnst doch“, „Das bildest Du Dir doch alles nur ein“ oder „Deine Eifersucht wird ja langsam krankhaft“.

Egal wie Ihr Partner Ihre „Bauchbeweise“ zu erklären versucht – Sie glauben ihm nicht. Sie können einfach Wahrheit nicht mehr von Lüge unterscheiden.

Lesen Sie auf der folgenden Seite, was Sie tun können und was Sie keinesfalls unternehmen sollten, um Fremdgehen nachweisen zu können. Lesen Sie auch, wie Sie Untreue überstehen.

Darüber hinaus könnte Sie auch die Seite Geht mein Mann ins Bordell? interessieren.

 

Buchempfehlungen bei www.amazon.de

 Respekt - Der Schlüssel zur Partnerschaft        Was glückliche Paare richtig machen        Wie Partnerschaft gelingt        Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst: Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen