Was tun, wenn der Ex nicht weiß, was er will?

Nicht immer ist es leicht, den Liebeskummer zu überwinden. Neben den typischen Emotionen die nun auftreten, Trauer, Wut und Verzweiflung, kommt es manchmal eben auch vor, dass man in ein Wechselbad der Gefühle geworfen wird. Dies erschwert die Verarbeitung ungemein und zieht den Prozess unnötig in die Länge. Was aber tun, wenn der Ex zwar einerseits die Beziehung beendet hat und andererseits ständig den Kontakt sucht und somit wieder die Hoffnung aufkeimt, es gäbe doch noch eine gemeinsame Zukunft? Dann stellt sich für Sie die Frage: Was tun, wenn der Ex nicht weiß, was er will ?

Der Ex hat Schluss gemacht

Ihr Ex-Partner hat Ihnen gesagt, dass es Aus ist, dass er Sie nicht mehr liebt oder sich dessen eben nicht mehr sicher ist, oder hat er womöglich eine neue Liebe gefunden. Dies ist sicher eine der schmerzhaftesten Erfahrungen im Leben. Dennoch kommen fast täglich Anrufe oder aber SMS von ihm. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich selbst die Frage beantworten: Was will ich eigentlich? Kann ich mir trotz allem noch eine Beziehung mit ihm vorstellen? Möchte ich ihn wieder an meiner Seite haben? Sie stehen hier an erster Stelle und wenn Sie sich gegen eine Wiederauflage dieser Partnerschaft entschlossen haben, ist es auch völlig unerheblich. was er möchte.

Sagen Sie ihm klipp und klar, dass Sie eine weitere Kontaktaufnahme nicht wünschen. Beantworten Sie keine seiner SMS und löschen Sie sie ungelesen. Sperren Sie ihn in den sozialen Netzwerken und nehmen Sie Anrufe nicht mehr entgegen. Seien Sie in all dem auch konsequent. Es könnte sicher eine Weile dauern, bis Ihr Ex-Partner bemerkt, dass es Ihnen ernst ist mit der Kontaktsperre, aber nur durch ein konsequentes Ignorieren seiner Versuche, mit Ihnen in Kontakt zu kommen, werden Sie Ihr Ziel erreichen.

Er nimmt keine Rücksicht auf Ihre Gefühle

Halten Sie sich in dieser schweren Zeit vor Augen, dass auch er keine Rücksicht auf Ihre Gefühle nimmt. Immerhin hat er sich von Ihnen getrennt und Sie mit seinen Aussagen sehr verletzt. Möglicherweise bereut er dies mittlerweile, aber das sollte nicht Ihr Problem sein. Warum hat er überhaupt so gehandelt?  In manchen Fällen war es vielleicht der Freiheitsdrang, der zu solch einer Trennung geführt hat. Er fühlte sich gefangen in der Beziehung und wollte lieber ein Junggesellendasein genießen. Mit all seinen Vorteilen. Nun merkt er aber, dass er Sie trotz allem vermisst und nicht an jeder Ecke etwas Besseres auf ihn wartet. Er möchte Sie sich einfach warm halten. Wollen Sie dies mit sich machen lassen? Werden Sie nicht zum Spielball seiner Launen. Keiner gibt Ihnen die Garantie, dass Sie nicht irgendwann wieder an diesem Punkt stehen. Wollen Sie ihm jedes Mal verzeihen? Dies führt dann nur dazu, dass dies ein immer wiederkehrender Kreislauf in Ihrer Beziehung wird.

Nehmen Sie das Zepter in die Hand

In anderen Fällen hat Ihr Ex-Partner vielleicht einen neuen Lebensgefährten gefunden und kann es dennoch nicht unterlassen, nun auch ständig bei Ihnen vor der Tür zu stehen. Vermutlich ist die neue Liebe doch nicht das, was er sich erhofft hatte und nun fühlt er sich hin-und hergerissen.  Auch hier müssen Sie sich zu allererst die Frage beantworten, ob Sie ihm diesen Vertrauensbruch verzeihen können. Ist die Basis für eine gemeinsame Zukunft noch gegeben? Sie allein haben das zu entscheiden. Warten Sie nicht darauf, dass er sich entscheidet, sondern nehmen Sie das Zepter in die Hand. Möchten Sie ihn gern zurück, dann setzen Sie ihm eine Deadline. In diesem festgesteckten Zeitraum soll er sich endgültig entschieden haben, mit wem er sein künftiges Leben verbringen möchte.  Bedenken Sie aber, dass viel Vertrauen zerstört wurde und Sie ihm von nun an mit mehr Misstrauen begegnen werden. Sie werden nicht nahtlos an glückliche Zeiten anknüpfen können.

Viele Paare trennen sich auch, wenn die Vorstellung einer gemeinsamen Zukunft nicht konform gehen. Das bedeutet, einer der beiden wünscht sich nichts sehnlicher als Kinder oder er möchte sich beruflich verändern und dies zieht unweigerlich einen Umzug in eine andere Stadt oder gar ein anderes Land mit sich. Hier kommt es auch oft zu einer Trennung, obwohl sich an den Gefühlen zueinander nichts geändert hat. Die Folge ist dann häufig, dass mindestens einer der beiden weiterhin den Kontakt sucht und beginnt, mit sich zu hadern. Gespräche können sehr hilfreich sein und man kann versuchen, sich irgendwo in der Mitte zu treffen. Bedenken Sie aber, auf Dauer kann die Beziehung nicht funktionieren, wenn einer der beiden seine Wünsche nur verdrängt, um den anderen nicht zu verlieren. Der Kinderwunsch wird nicht plötzlich verschwunden sein und könnte von nun an bei jedem Streitgespräch auf den Tisch kommen. Das tolle Jobangebot in den Wind zu schlagen, nur um die Partnerschaft zu retten, ist vielleicht für den Moment die richtige Entscheidung. Was aber ist in ein paar Jahren? Niemandem ist damit gedient, wenn man sich irgendwann den Vorwurf machen lassen muss, man hätte die Karriere des anderen auf dem Gewissen. Sie merken, einfache Kompromisse bringen Sie hier nicht weiter. Führen Sie die Beziehung nur dann fort, wenn zwischen Ihnen beiden wirklich alles geklärt wurde und es kein Thema mehr gibt, welches die Beziehung belasten könnte.

Sie haben es in der Hand

Vergessen Sie also nicht, Sie haben das letzte Wort und  kein anderer. Immerhin wurden Sie verlassen und mussten all die Verletzungen hinnehmen. Lassen Sie nicht zu, dass man weiterhin mit Ihnen spielt oder Sie gar benutzt. Die Frage ‚Was tun, wenn der Ex nicht weiß, was er will?‘ liegt also in Ihrer Hand.

Lesen Sie Taktikten, wie Sie seine Entscheidung beeinflussen können

Manchmal ist es hilfreich, dem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Das können Sie auch! Lesen Sie jetzt gleich diese Seite.