Liebeskummer Teenager

Der erste Liebeskummer stürzt einen Teenager in ein ganz tiefes Loch. Die Gefühle fahren Achterbahn. Eben noch furchtbar verliebt, jetzt tief betrübt. Für Eltern ist es nicht einfach, damit umzugehen. Zumal sie vermutlich die Letzten sind, auf die ein Jugendlicher/eine Jugendliche in diesem Moment zählen möchte.

Viele Mädchen und Jungen ziehen sich zurück, reagieren aggressiv und zornig auf Nachfragen. Dennoch: Einen Versuch ist es wert. Denn es kann gelingen, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet.

Vergessen Sie alle guten Ratschläge, die Sie einst von Ihren Eltern bekommen haben. Seien Sie ehrlich: Mochten Sie das hören? Wohl kaum… Eher fühlten Sie sich unverstanden, belächelt und im Stich gelassen, mit klugen Worten abgespeist.

Nehmen Sie die Sorgen ernst

Nehmen Sie Ihren Sohn/Ihre Tochter ernst mit seinen/ihren Gefühlen. Sparen Sie sich die üblichen Sprüche und Witze. Wer will mit 15 hören, dass es bis zur Hochzeit wieder gut ist? Oder dass andere Mütter auch schöne Söhne/Töchter haben?

Denken Sie daran, wie untröstlich Sie damals waren, als die erste große Liebe in Trümmer ging. Erzählen Sie Ihrem Teenager davon, ruhig ganz offen und sehr persönlich. Es tut gut zu spüren, dass man nicht allein so etwas durchleben muss. Und es gibt Halt, wenn Vater oder Mutter ganz offen über Gefühle und eigene Erfahrungen sprechen.

Bieten Sie das offene Gespräch an, nehmen Sie sich Zeit, setzen Sie sich in Ruhe mit Ihrem Kind in eine stille Ecke und lassen Sie es erzählen, weinen, Wut loswerden. Auch Liebeskummer ist eine Art von Trauer und braucht ein Ventil.

Ein bisschen Verwöhnen darf man auch große Kinder noch. Vor allem in solchen Ausnahmesituationen. Es ist Balsam für die wunde Seele, wenn wenigstens von den Eltern Anerkennung und Bestätigung kommt.

Lehnt das Kind Gespräche zunächst ab, lassen Sie ihm Zeit. Irgendwann wird es reden wollen. Drängen Sie sich nicht auf. Aber haben Sie immer ein Gespür und ein offenes Ohr dafür, wann ein warmherziges Gespräch möglich ist und sagen Sie sich, Ihre Tochter hat Liebeskummer oder Ihr Sohn hat Liebeskummer und Sie können wirklich erste Hilfe leisten beim Liebeskummer Jugendlicher.

Liebeskummer Kind? Machen Sie nicht unnötig Vorwürfe

Behalten Sie Vorwürfe jeglicher Art lieber gleich für sich. Bemerkungen wie „Ich hab dir ja gleich gesagt, der taugt nichts“ oder „Ich wusste doch, dass sie nichts für dich ist“ treiben Ihr Kind nur weiter weg, helfen aber nicht dabei, den Liebeskummer zu überwinden.

Bieten Sie Ihrem Nachwuchs gemeinsame Unternehmungen zur Ablenkung an. Ein bisschen cool sollte das Angebot schon sein. Ein langer Spaziergang durchs Grüne macht zwar den Kopf frei – aber wie peinlich wäre es, wenn einen Bekannte bei so etwas mit Mama oder Papa sehen… Aber auch 16-Jährige gehen zum Beispiel noch gern Schwimmen oder zum Fußball ins Stadion oder zum Shoppen in die schicke Fußgängerzone der nächsten Großstadt.

Und vor allem und immer wieder: Nehmen Sie den Teenager und seinen Liebeskummer ernst. Das ist kein Kinderkram, auch wenn man mit mehr Lebenserfahrung weiß, dass er vorüber gehen wird – mal schneller, mal langsamer. Überlegen Sie, wieviele Jahre Sie für dieses Wissen gebraucht haben, das Sie heute in dem Ratschlag für liebeskranke Jugendliche legen.

Und wenn Sie weitere Ratschläge bei Liebeskummer Teenager suchen, wie diese den Liebeskummer schnell hinter sich lassen, dann empfehlen wir Ihnen die Lektüre dieses Ratgebers, der schon vielen Menschen geholfen hat.

Lesen Sie auch die Seite Methoden zum Umgang mit dem Liebeskummer.

 

Buchvorschläge bei Amazon rund um Liebeskummer:

 Liebeskummer - Erste Hilfe für gebrochene Herzen        Liebeskummer        Hotline zum Glück        Mein Glück kommt selten allein...: Glücksbox enthält ein Tagebuch, Postkartenset, Tasse, Tee und CD in Einsteckhülle

Diese Seite liefert Ihnen Informationen zu der Thematik Liebeskummer Kind, Liebeskummer bei Jugendlichen und auch Liebeskummer bei Jungs. Wir danken für Ihren Besuch.